Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften
 Universitätsmedizin Leipzig

Projekt „Homöopathie in Russland“

Leitung Prof. Dr. Ingrid Kästner
E-mail ingrid.kaestner@medizin.uni-leipzig.de

Das seit 1998 durch die Karl und Veronica Carstens-Stiftung geförderte Projekt konzentrierte sich auf die Desiderate zur Rezeption, Entwicklung und Stellung der Homöopathie in der Medizin im Russischen Zarenreich; einen besonderen Schwerpunkt bildeten Arbeiten zur Personengeschichte mit dem Ziel eines biographischen Lexikons. Gemeinsam mit Partnern in Russland erfolgten diese Arbeiten anhand von Dokumenten und gedruckten Primärquellen aus russischen Archiven und Bibliotheken. So wurde gemeinsam mit Moskauer Kollegen der Nachlass des russischen Arztes und Homöopathen Gabrilovic bearbeitet. Ergänzend wurden Untersuchungen zur Geschichte der Homöopathie in sowjetischer Zeit und zur gegenwärtigen Situation der Homöopathie in Russland durchgeführt. Am Projekt arbeiteten auch Doktoranden des Karl-Sudhoff-Instituts. Es erfolgten jährliche Berichterstattungen beim Projektleiterseminar der Karl und Veronica Carstens-Stiftung.

Das Projekt wurde abgeschlossen und 2010 verteidigt.

Ergebnisse der Arbeiten finden sich u. a. in den folgenden Publikationen und Dissertationen:

Publikationen Dissertationen

Publikationen


Kästner, I.; Sorokina, M. Ju.
Zur Geschichte der Homöopathie im post-revolutionären Russland und der UdSSR: Nach Dokumenten aus dem Archiv des russischen Homöopathen Dr. med. Nikolaj E. Gabrilovic (1865-1941).
Essen: KVC Verlag, 2010.

Kästner, I.; Sorokina, M. Ju.
Nikolaj Gabrilovic i rossijskoe gomeopaticeskoe soobšcestvo.
In: Vestnik gomeopaticeskoj mediciny: Ukrainskij zhurnal klassiceskoj gomeopatii. Kiew 2009, 1, S. 83-103.

Kästner, I.; Sorokina, M. Ju.
Zur Geschichte der Homöopathie im post-revolutionären Russland und der UdSSR. Nach den Dokumenten aus dem Archiv des russischen Homöopathen Dr. med. Nikolaj E. Gabrilovic (1865-1941).
Jahrbuch der Karl und Veronica Carstens-Stiftung 15 (2008). Essen 2009, S. 3-11.

Kästner, I.; Sorokina, M. Ju.
Nikolaj Gabrilovic i rossijskoe gomeopaticeskoe. soobšcestvo.
Priroda 2008, Nr. 11, S. 89-95. (http://www.homeoint.org/kotok/homeopathy/history/gabrilovich.htm)

Kästner, I.; Sorokina, M. Ju.
Bearbeitung des persönlichen Nachlasses des russischen Homöopathen Dr. med. Nikolaj Evgen'evic Gabrilovic (1865-1941).
Jahrbuch der Karl und Veronica Carstens-Stiftung 13 (2006). Essen 2007, S. 39-49.

Sorokina, M. Ju.
Gegner und Mäzene: Aus der Geschichte der Moskauer Homöopathie im 19. und 20. Jahrhundert.
In: Kästner, I.; Pfrepper, R, (Hgg.): Deutsche im Zarenreich und Russen in Deutschland: Naturforscher, Gelehrte, Ärzte und Wissenschaftler im 18. und 19. Jahrhundert. Aachen: Shaker, 2005 (Deutsch-russische Beziehungen in Medizin und Naturwissenschaft; 12 ), S. 185-210.

Gakkel', T. A.; Sakanjan, E. I., Kästner, I.; Pfrepper, R.
Zur Entwicklung der Homöopathie in St. Petersburg.
Jahrbuch der Karl und Veronica Carstens-Stiftung 10 (2003), S. 15-22.

Drews, F.
Schicksale homöopathischer Zeitschriften in Russland von 1861-1917.
Jahrbuch der Karl und Veronica Carstens-Stiftung 10 (2003), S. 87-106.

Kästner, I.; Gakkel', T. A.; Sakanjan, E. I., Kosja, N. E.
Die homöopathische Poliklinik Nr. 82 in St. Petersburg - Zu Geschichte und gegenwärtiger Situation einer homöopathischen Poliklinik in Russland.
Jahrbuch der Karl und Veronica Carstens-Stiftung 9 (2002), S. 37-51.

Pfrepper, G.
Aktuelle medizinisch-soziale und ethische Probleme der homöopathischen Versorgung in Russland (Besprechung der Arbeit von S. P. Pesonina, G. L. Mirkitican und A. S. Lichtšangof).
Jahrbuch der Karl und Veronica Carstens-Stiftung 7 (2000), S. 35-51.

Kästner, I.
Geschichte der Homöopathie in Russland.
Jahrbuch der Karl und Veronica Carstens-Stiftung 7 (2000), S. 13-22.

Mouktan, A. V.
Bemerkungen zu den homöopathischen Krankenhäusern in St. Petersburg (nach Dokumenten des RGIA).
In: Kästner, I.; Pfrepper, I. (Hgg.): Naturforschung, Experiment und Klinik. Deutsch-russische Beziehungen in der naturwissenschaftlichen Medizin des 19.Jahrhunderts. Aachen: Shaker, 2002, S. 237-246 (Deutsch-russische Beziehungen in Medizin und Naturwissenschaften; 6).

Dörges, A.
Julius Schweikert (1807-1876) - ein homöopathischer Arzt im Russland des 19. Jahrhunderts.
In: Pfrepper, R.; Fahrenbach, S.; Decker, N. (Hgg.): „Wer vieles bringt, wird manchem etwas bringen" - ein medizin- und wissenschaftshistorisches Florilegium. Festgabe für Ingrid Kästner zum 60. Geburtstag. Aachen: Shaker, 2002, S. 91-102 (Deutsch-russische Beziehungen in Medizin und Naturwissenschaften; 5).

Vasylyev, K. K.
Zur Geschichte der Homöopathie im Russischen Reich bis 1917: Homöopathie in Odessa.
In: Pfrepper, R.; Kästner, I.; Engelhardt, D. v. (Hgg.): Von Samuel Gottlieb Gmelins Reise durch Russland bis zum Niedergang der Apothekerfamilie Poehl. Aachen: Shaker, 2001, S. 241-250 (Deutsch-russische Beziehungen in Medizin und Naturwissenschaften; 4).

Gakkel', T. A.; Sakanjan, E. I., Kozja, I. E.
Deutsche Pharmazeuten und Ho-möopathen in St. Petersburg und Petrograd.
In: Kästner, I.; Pfrepper, R. (Hgg.): Medizin und Pharmazie im 18. und 19. Jahrhundert. Beiträge zur Geschichte der Wissenschaftsbeziehungen zwischen Deutschland und dem Russischen Reich. Aachen: Shaker, 2000, S. 149-162 (Deutsch-russische Beziehungen in Medizin und Naturwissenschaften; 2).

Kästner, I.
Homöopathie in Russland.
In: Kästner, I. (Hg.): Deutsch-russische Beziehungen in der Medizin des 18. und 19. Jahrhunderts. Aachen: Shaker, 2000, S. 83-92 (Deutsch-russische Beziehungen in Medizin und Naturwissenschaften; 1).

Dissertationen


Haase, M.
Der St. Petersburger Apotheker Friedrich Karl Flemming (1812-1894) als Förderer der Homöopathie in Russland.
Leipzig 2007.

Drews, F.
Homöopathie und Homöopathen in Russland bis 1917. Eine Auswertung russischer homöopathischer Zeitschriften.
Leipzig 2006.

Dörges, A.
Die Homöopathenfamilie Schweikert.
Leipzig 2005.
 
Letzte Änderung: 30.11.2012, 14:15 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Karl-Sudhoff-Institut für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften